Fleisch

Ich selbst esse Fleisch (im Gegensatz zu Hannah, die schon seit vielen Jahren Vegetarierin ist).

 

Mir ist aber wichtig, dass mein Fleisch von Tieren stammt, die zum einen ein artgerechtes, schönes Leben hatten und die - und das ist mir fast noch wichtiger - ein stressfreies, würdiges Sterben hatten.

 

Leider machen sich die wenigsten Menschen Gedanken darüber, wie ihr Fleisch produziert wird.

 

Unter welch unwürdigen, keiner Kreatur gerecht werdenden Bedingungen Fleisch, zumal wenn es

 billig sein soll entsteht.

Eingepfercht in zu enge Stallungen, auf Spaltenböden statt auf Stroh und ohne Bewegungsmöglichkeit. Ich möchte das nicht weiter ausführen, jeder der will, kann sich im Internet (auf youtube gibt es Videos, nach denen einem der Fleischgenuss echt vergeht)  informieren.

 

Aber nicht nur das Leben der Tiere ist oft grausam, der Weg zum Metzger wird dann auch noch zu einem Matyrium.

Tiere die nicht wissen wie ihnen geschieht werden auf LKW´s geprügelt um dann stundenlang auf diesen LKW´s durch´s Land gekarrt zu werden um auf irgendeinem entfernten (weil 0,1 Cent mehr zahlenden ) Schlachtbetrieb wieder vom LKW runtergeprügelt zu werden um dann (endlich) erlöst zu werden...

Und auch hier scheint - wie jüngste Meldungen über Schlachthöfe belegen (Tauberbischofsheim, Feb 2018), das Matyrium noch nicht zu Ende. dDenn aus kKostengründen wird offensichtlich an der Betäubung gespart und die Tiere bei vollem Bewußtsein geschlachtet...

 

Ich bin kein militanter Tierschützer und ich trage keine rosa Brille.

Mir ist auch klar, dass die Menschen, die ihren Lebensunterhalt an einem Punkt dieser oben beschriebenen Kette verdienen, nicht zart besaitet sein dürfen. Aber ich bin der Meinung, es müsste auch anders gehen.

 

Ich hatte vor einigen Jahre bei uns auf dem Hof ein traumatisches Schlüsselerlebnis und weiß seither, dass ich diese Vorgehensweise nicht mittragen kann:

Eine unserer Altkühe war sehr lahm und ausgemergelt und es war klar, ein weiteres Kalb wird sie nicht schaffen. Also hat Hans den Viehhändler angerufen er solle sie holen, bevor Mäxle sie erneut deckt.

Dann kam eines morgens irgendein Fahrer, der Hänger ging auf und ab da wurde nur Stress gemacht. Statt der Kuh einen Moment Zeit zu lassen, sich alles anzuschauen, wurde sofort auf sie eingeprügelt damit sie auf den Hänger geht.

Das Ergebnis war, dass die Kuh in völliger Panik von der Rampe runter-, über das Absperrgitter drübergesprungen ist. Dabei ist sie gefallen, hat sich verletzt, hat sich aufgerappelt ist über den Hof geflohen verfolgt von dem Viehhändler und von Hans.

Bis ich völlig ausgerastet bin.

Ich habe beide angebrüllt, habe Hans mit der Trennung gedroht wenn sie nicht sofort aufhören und habe den Viehhändler vom Hof gejagt.

Ich war so außer mir, weil ich nicht fassen konnte, dass man mit einem Tier, das einem Jahre lang jedes Jahr brav ein Kalb geboren hat, das einem nie "Scherereine" gemacht hat so unwürdig umgehen kann. Hans und ich hatten eine lange Diskussion.

Am Ende haben wir den Tierarzt gerufen, der die Kuh eingeschläfert hat. Sie durfte in Ruhe in ihrer gewohnten Umgebung sterben.

 

Mir ist klar, dass das nicht wirtschaftlich war und somit eigentlich nicht geht. Es war ein Liebesbeweis meines Mannes an seine durchgeknallte Freundin. 

 

Für mich ist das Thema aber nicht zu Ende, denn ich habe die Herde von Hans geerbt und ich muss mich dem Problem weiter stellen.

Tieren, die sich durch Patenschaften finanzieren, kann ich einen Tod ermöglichen wie ihn die Faltenkuh (übrigens die Mama von Schnauzbart) schlussendlich sterben durfte.

 

Was aber mache ich mit Tieren die ich "wirtschaftlich" betrachten muss?

 

Zum Beispiel diese Tiere:

 

Nicht alle Tier sind bereit als "Therapeuten" zu arbeiten. Das sind Tier die sich von uns nicht anfassen lassen, die den Kontakt mit uns Menschen ablehnen.

Solche Tiere müssen aus der Herde raus, zumal wenn es sich um Bullenkälber handelt.

 

Diese Tiere lassen wir auf dem Hof schlachten und dann in einer, in der Nähe befindlichen Metzgerei verarbeiten.

 

Fleisch dieser Tiere kann bei uns bezogen werden.

Ihr habt Interesse an unserem Fleisch? 

Einfach anrufen oder e-mail schreiben und informieren...