Kate

Kate ist das hellste unserer Tiere. Sie ist am 17.8.2003 geboren.

Kate hatte ursprünglich zwei gleich lange und auch gleich geformte Hörner. Das fehlende Horn habe ich neben dem Wasserfass auf der Weide gefunden, ich nehme an, sie ist beim sich scheuern hängen geblieben und hat es sich abgerissen. Das andere Horn muss in diesem Winter ein Stück abgesägt werden, weil es droht ihr in die Backe bzw. in ihr Auge reinzuwachsen.

Kate ist leider eines der Tiere, die sich (noch) nicht von uns anfassen lassen. Wenn ich allerdings einen Apfel in der Hand habe, dann frisst sie ihn mir aus der Hand.

Gewöhnlich können wir auch die Kälber der Kühe, die sich nicht anfassen lassen nicht zähmen, weil ihre Mütter ihnen verbieten mit uns Kontakt aufzunehmen.

Ja, Ihr habt richtig gehört, die Mütter haben einen tiefen, leisen und kurzen Ton den sie "muhen" und dann kommt jedes (gut erzogene) Kalb sofort zu seiner Mama gesprunen.

So ging es bislang allen Kälbern von Kate, selbst wenn sie wollten, sie durften keinen Kontakt zu uns aufbauen.

Mit Ron, ihrem derzeitigen Kalb ist es anders. Ron ist sehr eng mit - na ratet mal - Hermine befreundet und Hermine liebt uns Menschen. Darum möchte Ron auch unbedingt Kontakt zu uns. Die Tatsache, dass Kate seit einiger Zeit nicht mehr mault, wenn Ron sich uns nähert, lässt mich schließen, dass sie ihren hartnäckigen Wiederstand gegen uns am aufgeben ist. Ihren Sohn dürfen wir schon anfassen - mal sehen, vielleicht gelingt es mir mit ihr auch noch!

Am 23.8.2019 mussten wir Kate gehen lassen. Sie hat über zwei Tage nicht gefressen und sich von der Herde abgesondert. Weil auch dem Tierarzt keine Lösung eingefallen ist und in Anbetracht ihres Alters haben wir uns schweren Herzens entschlossen, sie gehen zu lassen. Bis zum Schluss blieb sie bei der strickten Ablehnung sich von uns streicheln zu lassen. Dafür hinterlässt sie uns Ron, unser Riesenbaby, der sich nichts schöneres vorstellen kann als von möglichst vielen Menschen ausgiebig geputzt und gekrault zu werden. Danke Kate!